Respektlos?

Im idyllischen Borussia-Park wehte für einen kurzen Moment eine steife Brise. Sportdirektor Max Eberl echauffierte sich, nachdem aus dem Osten des Ruhrgebietes erneut Klagerufe an die Öffentlichkeit donnerten und lautstark ein Nachfolger für den eigentlich noch im Amt befindlichen Lucien Favre an der deutsch-niederländischen Grenze ausgemacht wurde.

Es ist uns gegenüber respektlos, über unseren Trainer zu spekulieren.

Max Eberl, Sportdirektor Borussia Mönchengladbach

Diese „Respektlosigkeit“ kam schließlich von keinem Geringeren als der Schwarz-Gelben Namenscousine aus Dortmund. Jüngst erst lotsten die Kollegen aus der Bundesliga Thorgan Hazard über den Rhein, da sind angesichts der vermeintlich gezahlten 25 Mio. € Ablöse wohl noch nicht alle Wunden verheilt.

Aber Respektlos? Eher nicht. Nur ein ganz normales Bundesligagebaren. Mehr nicht.